Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

24h Pikettdienst

Unser Pikettdienst steht Ihnen 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr zur Seite und hilft weiter - Anruf genügt!

Geschäftsstellen Pikettdienst Telefonnummer
Lauterbrunnen 033 856 25 20
Mürren 033 856 25 21
Wengen 033 856 25 22

Bitte beachten Sie, dass für Piketteinsätze Einsatzpauschalen verrechnet werden, um die zusätzlichen Kosten zu decken.

Strompreise ab 01.10.2019

30.08.2019

Die Energiepreise sind im Grosshandelsmarkt seit 2017 kontinuierlich angestiegen. Die EWL Genossenschaft produziert einen wesentlichen Teil der an die Endkunden gelieferten Energie im eigenen Kraftwerk. Davon profitieren nun unsere Kunden: Die Stromrechnungen sinken durchschnittlich um 4%.

Beim Energietransport (Netznutzung) können die Preise ebenfalls gesenkt werden. Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid senkt die Systemdienstleistungen SDL von 0.24 auf 0.16 Rp./kWh. Das Bundesamt für Energie belässt den Netzzuschlag (Kostendeckende Einspeisevergütung KEV und Schutz der Gewässer und Fische) auf der maximal zulässigen Höhe von 2.30 Rp./kWh.

Somit resultieren für die Privat-, Gewerbe- und Grosskunden der EWL Genossenschaft Reduktionen bei den Stromrechnungen (Energie, Netznutzung und Abgaben) von durchschnittlich 4%. Für einen Durchschnittshaushalt (4-Zimmerwohnung mit Elektroherd und Elektroboiler, Gesamtverbrauch von 4‘500 kWh pro Jahr) entspricht dies einer Ersparnis von Fr. 48.17 pro Jahr.

Das Stromprodukt «Talwasser» wird zu «Talstrom». Noch immer beinhaltet dieses Produkt grösstenteils Energie aus lokaler Wasserkraft, kann neu aber auch Energie aus Solaranlagen im Lauterbrunnental enthalten. Der Mehrpreis gegenüber dem Stromprodukt «Schweizer Wasser» bleibt dabei unverändert. Kunden die bisher «Talwasser» erhalten haben, wechseln automatisch zum Produkt «Talstrom».

Die Inkraftsetzung der revidierten Stromversorgungsverordnung (StromVV) führt dazu, dass es für einige Kunden in der Grundversorgung zu Produktwechseln per 1. Oktober 2019 kommen kann.

Zu den Stromprodukten